Schule und Recht in Niedersachsen

Gesetze, Verordnungen, Erlasse und Kommentare

Schure.de - Schule und Recht
Startseite --- Allgemeine Rechtsgrundlagen --- Besoldung/ Versorgung / Pension / Rente --- Hinweise zu den Besoldungs- und...

Hinweise zu den Besoldungs- und Versorgungsanpassungen in den Jahren 2017 und 2018
RdErl. d. MF v. 25. 1. 2017 - VD4-10 70/2017-2018, VD3-21 17/2017/2018, 21 22/4 (Nds. MBl. Nr. 5 S. 156 ), geändert durch RdErl. vom 2.10.2017 (Nds. MBl. Nr. 42/2017 S. 1392) - VORIS 20441 -
Bezug: RdErl. v. 28.1.2015 (Nds. MBl. S. 182), geändert durch RdErl. v. 6.5.2015 (Nds. MBl. S. 440) - VORIS 20441 -

1. Nach dem NBVAnpG 2017/2018 vom 20. 12. 2016 (Nds. GVBl. S. 352) erfolgen ab 1. 6. 2017 und ab 1. 6. 2018 Erhöhungen der Besoldung und der Versorgungsbezüge.

Die maßgeblichen Beträge der Grundgehaltssätze, des Familienzuschlags, der Amts- und Stellenzulagen, der Mehrarbeitsvergütung, der Grundgehaltsspannen des Auslandszuschlags und der Anwärtergrundbeträge ergeben sich

-
ab 1.6.2017 aus den Anlagen 5, 7, 8, 10 und 12 bis 17 NBesG vom 20. 12. 2016 (Nds. GVBl. S. 308), geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 20.12.2016 (Nds. GVBl. S. 353),
-
ab 1.6.2018 aus den Anlagen 5, 7, 8, 10 und 12 bis 17 NBesG vom 20. 12. 2016 (Nds. GVBl. S. 308), zuletzt geändert durch Artikel 5 des Gesetzes vom 20.12.2016 (Nds. GVBl. S. 359).

Durch Artikel 1 i. V. m. Artikel 4 Abs. 1 des Gesetzes zur Änderung besoldungsrechtlicher Vorschriften vom 21.9.2017 (Nds. GVBl. S. 287) ist ergänzend geregelt worden, dass sich die Grundgehaltssätze mit Wirkung vom 1.6.2017 mindestens um einen Betrag in Höhe von 75 EUR erhöhen. Die in der Anlage 5 geänderten Tabellen mit den Grundgehaltssätzen der Besoldungsordnung A ab 1.6.2017 und 1.6.2018 ergeben sich aus Artikel 2 Nr. 3 und Artikel 3 dieses Gesetzes.

2. Die Höchstbeträge der Sondergrundgehälter der besonderen Besoldungsgruppen für Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer des Landes sind ab 1.6.2017 um 2,5 % und ab 1.6.2018 um 2,0 % zu erhöhen.

Sie betragen (unter Einbeziehung der mit Wirkung vom 1.7.1997 in das Grundgehalt eingegangenen allgemeinen Stellenzulage in Höhe von 73,66 DM und des Ortszuschlags der Stufe 1 in Höhe von 958,95 DM).

  ab 1.6.2017 ab 1.6.2018
in der BesGr. AH 3 6 891,91 EUR 7 029,75 EUR,
in der BesGr. AH 4 8 128,39 EUR 8 290,96 EUR.

Die Höchstbeträge des Zuschusses zur Ergänzung des Grundgehalts in den BesGr. AH 3 und AH 4 belaufen sich auf

ab 1.6.2017
1 844,96 EUR,
ab 1.6.2018
1 881,86 EUR.

3. Die ab 1.6.2017 und ab 1.6.2018 gültigen Mindestversorgungsbezüge und Mindesthöchstgrenzen ergeben sich aus der Anlage.

4. Dieser RdErl. tritt am 1.6.2017 in Kraft und mit Ablauf des 31.12.2022 außer Kraft. Der Bezugserlass tritt mit Ablauf des 31.5.2017 außer Kraft.

_______
An die
Dienststellen der Landesverwaltung
Region Hannover, Landkreise, Gemeinden und der Aufsicht des Landes unterstehenden Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts


Anlage

Mindestversorgungsbezüge; Mindesthöchstgrenzen ab 1.6.2017 in EUR

2017

Mindestversorgungsbezüge; Mindesthöchstgrenzen ab 1.6.2018 in EUR

2018
Zum Seitenanfang
Schule und Recht in Niedersachsen (www.schure.de)