Schule und Recht in Niedersachsen

Gesetze, Verordnungen, Erlasse und Kommentare

Schure.de - Schule und Recht
Startseite --- Allgemeinbildende Schulen - Unterricht --- Unterricht, Projekte, Reisen --- Schülerfriedenspreis 2018

Schülerfriedenspreis 2018
Bek. d. MK v. 7.2.2018 - 23-83012/1 (2018) (SVBl. 3/2018 S. 120)

Das Niedersächsische Kultusministerium lädt alle Schulen im Land ein, sich um den Schülerfriedenspreis 2018 zu bewerben. Beteiligen können sich alle Schulformen und Jahrgangsstufen, die gesamte Schule, einzelne Jahrgangsstufen oder Klassen, Arbeitsgemeinschaften, Lerngruppen aller Art und auch einzelne Schülerinnen und Schüler.

Der Schülerfriedenspreis möchte Leistungen würdigen, die

-
dem friedlichen Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache, Kultur und Religion, der Völkerverständigung und dem interkulturellen Dialog,
-
der Auseinandersetzung mit allen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und der Vorbeugung von Gewalt,
-
der Aufarbeitung von Terrorherrschaft und Diktatur
-
sowie dem Abbau von Vorurteilen und dem Einsatz für Zivilcourage und der Förderung des ehrenamtlichen Engagements
dienen.

Gesucht werden Projekte, die sich mit dem Thema des Schülerfriedenspreises ideenreich auseinandersetzen. Alle Darstellungsformen sind dabei erlaubt, d. h., es können Texte, Filme, Theater- oder Musikstücke, Kunstwerke, Plakate oder digitale Arbeiten eingereicht werden.

Im Rahmen des Schülerfriedenspreises wird auch in diesem Jahr wieder ein Zivilcouragepreis vergeben. Dieser Preis wird aus den Einsendungen der Beiträge zum Schülerfriedenspreis ausgewählt und an Schulen bzw. Schülerinnen und Schüler verliehen, die im besonderen Maße für andere eintreten bzw. sich für allgemein geteilte gesellschaftliche Werte oder legitime Interesse anderer Individuen oder Gruppen einsetzen.

Mit den jeweiligen Preisen sind Preisgelder und Sachpreise sowie die Einladung der Gewinner zur feierlichen öffentlichen Würdigung verbunden. Ebenso ist die digitale Präsentation der ausgezeichneten Projekte vorgesehen.

Auf die „Richtlinien für die Verleihung des Schülerfriedenspreises des Landes Niedersachsen“ (RdErl. d. MK. v. 7.7.2011 - 21 - 83012 - VORIS 22410 - Bezug: RdErl. d. MK v. 1.9.2004 - VORIS 22410 -) wird hingewiesen.

Die Beiträge der Schulen können über die Schulleitung bis zum 1.10.2018 beim Niedersächsischen Kultusministerium, Referat 23, Schiffgraben 12, 30159 Hannover, eingereicht werden. Für jeden Wettbewerbsbeitrag ist ein Teilnahmeformular auszufüllen und beizulegen. Das Formular sowie weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums (http://www.mk.niedersachsen.de > Startseite > Schule > Schülerinnen und Schüler / Eltern > Politische Bildung > Schülerfriedenspreis).

Schule und Recht in Niedersachsen (www.schure.de)